Über plissierte Stoffe

„Wer will das eine Frau schön ist, ihr Gang sinnlich wirkt und ihr Kleid schwingt, der muss Plisseebrenner werden …“ Gerard Lognon, Plisseur, Paris
Plissierte (franz. gefaltete) Stoffe kommen in vielen Bereichen zu Einsatz. Man findet sie in der Mode, als Lampenschirme und seit einigen Jahren auch als Sonnenschutzanlagen. Das Plissieren von Stoffen, also das Einbrennen von Falten in Stoffe ist ein altes Handwerk.

Bereits in vergangenen Jahrhunderten wurden Stoffe plissiert, zum Beispiel für Halskrausen oder Rüschen an Ärmeln und Dekolletés. Während damals Haarbrennscheren und ähnliche Werkzeuge zum Einsatz kamen, werden heutzutage die Stoffe in Formen gelegt und in speziellen Öfen erhitzt, um die gewünschten Falten zu erzeugen. Es beherrschen nur noch sehr wenige die Kunst dieses Handwerks. Die dazu benötigten Formen, Kenntnisse und Erfahrung sind in diesem Beruf einfach unersetzlich.
Einige wenige Plisseebrenner wie Gerard Lognon aus Paris, üben dieses Handwerk seit Jahrzehnten aus und liefern den Modeschöpfern in aller Welt die Stoffe für Ihre Kreationen. Musselin Stoffe, leichte Seide oder Kreppstoffe bilden hier die Basis für den Plisseur.

In der industriellen Herstellung von Plisseestoffen als Meterwaren, wie sie bei Sonnenschutzanlagen verwendet werden, kommen Plissiermaschinen zum Einsatz. Unter Zuhilfenahme von Kunstharz, einigen anderen Chemikalien und feuchter Hitze, werden die Plisseestoffe hergestellt.

So lassen sich die Stoffe veredeln und für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche herstellen.
Transparente leichte Stoffe, blickdichte Qualitäten die dennoch lichtdurchlässig sind, oder abdunkelnde, lichtundurchlässige Stoffe, speziell für Hausstaubmilben-Allergiker geeignete Waren, Hitzeschutzstoffe, für Feuchträume und Küchen … – eine riesige Anzahl von Möglichkeiten. Diese gefalteten Stoffe werden von Konfektionsbetrieben wie, Kadeco, Erfal oder Ffuss dann zu den beliebten Plissee Rollos verarbeitet.

Das große Angebot an verschiedenen Geweben und die Möglichkeit, durch unterschiedliche Appreturen den Ansprüchen nach Sonnenschutz, Sichtschutz, oder, z. B. der Beschattung von Bildschirmarbeitsplätzen gerecht zu werden, machen Plisseeanlagen im Bereich des innenliegenden Sonnenschutzes zu einer fast universell einsetzbaren Anlage.

Über die Kunst des Herrn Gerard Lognon Stoffe zu plissieren, könnt Ihr hier einen ARTE Bericht sehen.

Werde unser Fan auf Facebookschliessen
oeffnen